Caterina von Megabambi

Interview mit Caterina Pogorzelski von Megabambi bei Curvy Christmas

Heute öffnet Caterina von Megabambi das 26. Türchen unseres Adventskalenders & Silvester Countdowns. Caterina ist Plus Size Model, Schauspielerin, Fernsehmoderatorin, Kultureventmangerin, Stylistin und Shopping Beraterin und berichtet von all dem auf ihrem Blog. Im Interview könnt ihr sie nun noch ein bisschen besser kennenlernen:

Plus Size Outfits von Caterina von Megabambi

Liebe Caterina,

Welches sind Deine 3 Lieblingsoutfits, die Du 2016 auf Deinem Blog gezeigt hast?

Mir bedeuten meine Bademoden-Bilder für meinen Blog und Instagram- Account sehr viel.
Dieses Bild ist ein Stellverteter für diese Aktion. Für mich als Plus Size Model war es ein Riesenschritt, meine Beine ohne extreme Retusche zu sehen. Mir mich war das ein sehr wichtiger Schritt. Mein Ziel ist es, Sehgewohnheiten zu ändern. Da muss ich auch bei mir selber anfangen, denn eine Frau hat nunmal Cellulite und jede Frau ist schön in jeder Konfektionsgröße und Figurform. Darum bedeutet mir das mit am meisten. Die Resonanz auf diese Bilder war überwältigend von überall aus der Welt.
Dieses Outfit vom Anfang des Jahres mag ich so sehr, dass ich es für mein Visitenkartenbild gewählt habe.
Es steht sehr für meinen Stil und meinen Blog.
Das Outfit in schwarz mit dem „It piece“ des letzten Winters, dem Turtle-Neck- Pullover und dem Layering, Das Spiel mit verschiedenen Materialen mag ich auch gerne.
Es zeigt genau das, was ich versuche. Nämlich aktuelle Trends und Elemente in die großen Größen zu transportieren.

Erzähl uns doch mal etwas, von dem das Internet noch gar nichts weiß:
welches Deiner Hobbies oder welche Deiner Leidenschaften sind aus Deinem Blog gar nicht ersichtlich?

Meine Leidenschaften sind das Spielen, das Theater und die Psychologie hinter den Charakteren der Menschen, der Gruppen und den Beziehungsgeflechten zu erkennen und zu deuten.
Ich bin ziemlich lange durchs Leben als Schauspielerin gegangen und die Mode und Schminke diente dazu, einer Figur in einem Theaterstück das „Leben zu schenken“.
Mein großes Interesse besteht darin, Menschen, Gesellschaften zu verstehen, zu analysieren und den besten Weg zu finden, gut im Hier und Jetzt zu leben.
Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich Menschen dabei begleiten kann, einige Schritte dahin zu gehen, dass sie sich besser fühlen können. Das hat mich glücklich gemacht, sei es in Coaching-Momenten oder bei meiner jahrelangen Tätigkeit als Shoppingbegleiterin, als Kulturpädgogin und auch beim Theaterspielen oder beim Spielen mit Kindern. Das sind meine Leidenschaften und das erfüllt mich mit Glück.

Was unterscheidet Dich von anderen Bloggern?

Hmm, das ist eine Frage, die ich so nicht beantworten möchte. Ich schaue nicht, was andere machen und richte danach meine Arbeit aus. Ich denke eher, dass es für jeden Leser den richtigen Blog gibt und umgekehrt.
Ich kann sagen, wofür mein Blog steht. Ich wollte immer zeigen, das man eine moderne, selbstbewusste, erfolgreiche und zielstrebige lebensbejahende Frau in allen Kleidergrößen sein kann. Die Trends, die ich in der Vogue sehe, transportiere ich gerne in die großen Konfektionsgrößen und versuche auch daraus bezahlbare Looks zu kreieren. Ich möchte nicht die Leserinnen dadurch abschrecken, dass ich nur tolle Haute Couture-Looks zeige, die sich niemand leisten kann. Ich versuche, Inspirationen zu geben, wie wir alle.
Ich denke heute, dass ich durch meine Erziehung, durch den Beruf der Schauspielerin und als Plus Size Model einen guten Selbstwert habe. Ich versuche, in meiner Blogarbeit Tipps und Tricks mit meinen Leserinnen zu teilen und wie man lernen kann, sich Stück für Stück anzunehmen.
Ein großer Bestandteil meines Blogs handelt auch davon, sein Leben anzunehmen und postiv zu gestalten, das Leben als Chance wahrzunehmen.

Ich bin sehr persönlich auf meinem Blog und das ganz bewußt. Meine guten Zeiten als auch meine Schicksalsschläge finden da ihren Ausdruck.
Das, was ich als junge erfolgreiche, selbstbestimmte Frau als schönen Lebensstil erachte, teile ich auch. Auf meinem Blog gibt es Hotelbeschreibungen, Besuche in Spa-Anlagen und ein weiteres großes Projekt für 2017 ist es, meine begonnene Food Rubrik mit meiner Freundin, die Restaurantbesitzerin ist, weiter zu verfolgen.
Ich berichte über meine Arbeit als Plus Size Model und Schauspielerin.
Meine Gedankengänge teile ich auch regelmässig mit meinen Leserinnen. Beauty Artikel sind auch ein wichtiger Bestandteil. Dabei lege ich Wert darauf, auch Dinge zu beleuchten, die nichts kosten, wie zB der Artikel, wie man durchs Ölziehen eine bessere Mundhygiene bekommt.
„Das Leben als Chance, das Schöne zu erkennen und sich gleichzeitig auf den morgigen Tag zu freuen“. So würde ich meinen Blog beschreiben. Ich habe auch den Wunsch, Frauen zusammen zu bringen und einen Ort zu bieten, wo sich Frauen kennenlernen können, Netzwerke zu bilden und sich zusammen zu schliessen. Dafür steht mein Projekt der „Megabambis Curvys Vintage Markt“, den ich letztes Jahr ins Leben gerufen habe.

Was hat sich seit Eröffnung Deines Blogs für Dich geändert?

Vieles hat sich geändert. Mein leben lang habe ich beruflich die Ideen, Konzepte und Wünsche anderer realisiert. Die meines Regisseurs, des Kameramanns, der Firma, die mich als Model gebucht hat, die meiner Auftraggeber für meine Tätigkeit als Kulturmanagerin usw.
Mein Blog ist mein Baby, das im nächsten Sommer 2 Jahre alt wird. Ich lebe für meinen Blog. Ich habe oft kaum Freizeit und das alles mache ich sehr gerne! Weil mein Blog ein Ort ist, an dem ich selbstbestimmt meine Ideen umsetzen kann und das ist toll. Ich bin eigentlich eher ein zurückhaltender Mensch und freue mich, durch den Blog so viele tolle Frauen kennengelernt zu haben. Mein größtes Glück sind Leserinnen, die ich treffe oder die mir schreiben, dass meine Arbeit sie bestärkt, sich als Plus Size Frau besser zu fühlen.
Mein Credo lautet: „Jeder kann sich schön anziehen“. Klar ist das nicht so einfach, aber es ist möglich.

Was ist Dein wichtigstes Kleidungsstück im Schrank?

Ich glaube, dass sich schön zu kleiden, irgendwie auch den eigenen Grad der Selbstliebe widerspiegelt. Wer sich gut und mit Liebe zu sich selbst kleidet, signalisiert doch seinem gegenüber eine gewisse Wertschätzung. Es hilft einem, sich besser zu fühlen. Ihr kennt das doch auch, wie schön es sein kann, Menschen um sich zu haben, die sich gut kleiden.
Ich würde sagen, im Winter ist es ein guter Mantel und im Sommer ein Pencil Skirt. Keine Rockform unterstreicht mehr eine weibliche Figur und lässt eine Frau sich sinnlich fühlen.

Welchen Ratschlag gibst Du Menschen, die von vielen Selbstzweifeln geplagt werden und sich gern mehr trauen würden?

1. Schritt: Schaut euch, das meine ich wirklich sehr ernst, nackt vor einem Ganzkörperspiegel an. Sucht die Dinge, die Ihr an Euch mögt, versucht, Euch an Komplimente zu erinnern, die Ihr im Leben bekommen habt. Das, was Euch nicht gefällt, könnt Ihr beachten, na klar. Aber von diesem Zeitpunkt an, konzentriert Ihr Euch bitte auf das Schöne.
Das versucht Ihr hervorzuheben. Aber eigentlich ist das der völlig falsche Beginn. Eine Freundin meiner Tante hat im Gesicht durch einen Brand Narben zurück behalten. Sie war immer eine schöne Frau, die sehr nur im Äußeren gelebt hat. Für sie brach damals die Welt zusammen und ich höre noch heute die Stimme meiner Mutter:
„Äußere Schönheit vergeht sowieso, fange früh an, an Deiner inneren Schönheit zu abeiten“.
Wenn Ihr also vor dem Spiegel steht, bedenkt auch solche dinge. Seid Ihr eine gute Zuhörerin, eine gute Freundin, habt Ihr viele Romane gelesen und seid Ihr eine treue Begleiterin etc.
Versucht einen Ort, einen Platz im Leben zu finden, wo die Menschen Euch schätzen und mögen, so, wie Ihr heute seid.

Seid realistisch, ganz ehrlich, jeder über 25 weiß doch, dass er vielleicht 1 bis 2 Kleidergrößen verlieren kann. Aber es ist doch nahezu lächerlich, wenn ich noch wie als Teenager glauben würde, dass ich mit meiner Konstitution, meinem Stoffwechsel und Lebensstil auf einmal in ein paar Monaten die Kleidergröße 38 erreiche. Was ich damit meine, ist, dass also ein Blick auf deinen Körper dich dahingehend verändern wird, dass Du Dein Leben und Deinen Körper für die nächsten Jahre realistischer einschätzen lernst. Du wirst milder zu dir selber werden, dein Fokus wird sich verlagern. Abonniere bei Instagram, verfolge Plus Size Models, Plus Size Blogger und schau dir mehr Frauen an, die deinem Körper entsprechen, das hilft ungemein.
Ach, ich könnte 10 Seiten darüber schreiben. Aber das sprengt hier den Rahmen;) Ladies, Ihr seid toll, so wie Ihr seid! Glaubt an Euch, Eure Fähigkeiten und seid dankbar für Euren Körper!

Vielen Dank für Deine Antworten, Caterina!

Auf Caterinas Blog könnt ihr ab heute an ihrem Gewinnspiel teilnehmen.
Hier findet ihr Caterina noch: Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest & YouTube.

Morgen gibt es hier ein neues Interview mit Manja vom Modespitze Blog. Wir freuen uns, wenn ihr wieder vorbeischaut 🙂