Franzi von Franzis Blog

Interview mit Franzi von Franzis Blog

Die Bloggerin für unser Türchen 14 ist Franzi von Franzis Blog. Franzi studiert Wirtschaftspsychologie und zeigt auf ihrem Blog außer ihren Outfits auch oft superleckere Rezepte. Wir freuen uns sehr, dass sie in diesem Jahr zum ersten Mal bei Curvy Christmas dabei ist und sind schon ganz gespannt auf ihre Lieblingsoutfits und Antworten:

Welches sind Deine 3 Lieblingsoutfits, die Du 2016 auf Deinem Blog gezeigt hast?

1. Wie kombiniere ich eine weiße Longbluse?
2. Grau in Grau – Longsleeve und Fransentasche
3. Blumenmädchen und Wie finde ich meinen Style

Mein erstes Lieblingsoutfit ist eine schöne weiße Longbluse. Man kann die Bluse sehr vielfältig kombinieren, was ich wirklich sehr liebe. Rockig, Schick oder Business, alles ist möglich.

Das nächste Lieblingsoutfit ist ‚Grau in Grau‘. Der Look ist einfach super lässig und auch super bequem. Durch die unterschiedlichen Accessoires wird das Outfit super in Szene gesetzt und kann jedes mal anders kombiniert werden. Ein „einfacher“ Stickponcho aus dem viel rauszuholen ist.

Das dritte Outfit das zu meinen Favoriten gehört, ist mein Blumenkleid. Es ist so schwer, außergewöhnliche und schöne Kleider in meiner Größe zu finden und in diesem Kleid fühle ich mich einfach pudelwohl. Ich habe es damals in einer Boutique anprobiert und an diesem Tag hat mir das Kleid gar nicht gefallen. Zu eng hier, zu kurz da. Irgendwie hab ich mich nicht wohlgefühlt. Es vergingen dann ein paar Wochen und ich habe das Kleid zum zweiten Mal anprobiert. Ich hatte ein ganz anderes Gefühl. Ich habe mich sofort wohl gefühlt und habe das Kleid sofort mitgenommen. Ich wundere mich heute noch, dass ich am Anfang so negativ gegenüber diesem Kleid gestimmt war.

Erzähl uns doch mal was, das das Internet noch gar nicht weiß: welches Deiner Hobbies oder welche Deiner Leidenschaften wird aus deinem Blog gar nicht ersichtlich?

Mein größtes Hobby ist mein Curvy Fashion Blog und dieser nimmt auch am meisten Zeit in Anspruch. Dazu gehört natürlich auch, dass ich mich mit Mode und Lifestyle beschäftige, viel Zeit mit Shoppen verbringe oder mich durch Online Shops klicke. Andere Blogs über Mode oder auch Fachthemen zu meinem beruflichen Bereich lese ich auch sehr gerne. Außerdem treffe ich mich gerne mit Freunden. Neben drei Jobs und dem Masterstudium bleibt leider für weitere Hobbies nicht mehr viel Zeit. Ich habe jedoch geplant, sobald ich die Masterarbeit fertig habe, dass ich unbedingt Gitarre lernen möchte. Zudem möchte ich das selber nähen wieder in Angriff nehmen und ab und zu mal wieder ein gutes Buch lesen.

Warum bist Du Bloggerin geworden?

In das Blogger-Business bin ich eigentlich eher reingestolpert. Ich bin nicht eines morgens aufgewacht und dachte mir: „Ach, heute könnte ich Bloggerin werden.“ Nein, es fing damals mit einem Praktikum bei einem großen Online Händler an. Ich habe dort Facebook & Co betreut und habe auch einige Rezepte auf der Facebook Seite des Unternehmens veröffentlichen dürfen. Da habe ich zum ersten mal gemerkt, dass mir das Spaß macht, aber an einen Blog habe ich da noch lange nicht gedacht. Mein damaliger Arbeitskollege hat irgendwann zu mir gesagt, dass ich doch einen Blog machen soll. Damals wusste ich gar nicht, was das alles so genau ist und was da auf mich zukommt. Ich hab einige Zeit überlegt und mich im Internet schlau gemacht, wie ich am Besten so etwas anfange. Naja und wie der Zufall so will, hatte ich damals einen sehr netten Studienkollegen, der beruflich Webseiten baute. Er hat mit mir dann den Blog ins Leben gerufen. Wenn ich heute auf meine Anfänge mit den Blog zurückschaue (welche ich bewusst nicht gelöscht habe) muss ich doch etwas schmunzeln… Da waren die Bilder noch Selfies, die Texte extrem kurz und ohne wirklichen Mehrwert. Aber jeder fängt klein an und so arbeitet man sich eben nach vorne.

Wie siehst Du Deine Zukunft als Bloggerin? Worauf dürfen wir uns noch freuen?

Tatsächlich wird es nächstes Jahr eine Überraschung geben. Ich werde mich an YouTube ran tasten. Ich möchte keinen YouTube Beauty Kanal eröffnen, sondern eher Ratgeber Videos und Tipps und Tricks vorstellen. Da ich aber noch ein kompletter Frischling in Sachen YouTube bin, brauch ich noch eine gewisse Einarbeitungszeit bevor ich damit starten werde. Ich möchte erst ein paar Test-Videos laufen lassen, um auch zu sehen, ob die Videos angenommen werden.
Außerdem werde ich meinen Lesern nächstes Jahr eine tolle Dienstleistung anbieten. Aber das kann und möchte ich noch nicht verraten, denn das möchte ich doch etwas größer aufziehen und das braucht somit noch einiges an Feinschliff, bevor ich meinen genauen Plan öffentlich machen kann.

Wer sind Deine Stilvorbilder?

Wirkliche Stilvorbilder habe ich nicht. Ich habe meinen ganz eigenen Stil. Dem einen gefällt es, dem anderen nicht. Aber es gibt einige Blogs die ich gerne lese. Dazu gehört der Blog SchönWild von Jules oder der Blog von Lisa Mosh, sowie der Blog doitcurvy von Roxana.
Eine Youtuberin die ich absolut liebe und deren Videos ich immer gerne ansehe ist Nilam. Sie inspiriert mich und ich mag ihren Look total gerne.

Wie gehst Du mit negativer Kritik oder gemeinen Kommentaren um?

Bis dato bin ich von sog. Hatern verschont geblieben. Ab und an, bekomme ich negative Kritik in Form von, dass z. B. jemand sagte, dass ich nicht nur zerrissene Jeanshosen in meinen Outfits tragen soll. Aber dies sehe ich nicht als Kritik, sondern eher als Feedback und nehme solches Feedback gerne auch an und versuche mich und meine Bilder immer zu steigern und zu verbessern. Bisher überwiegen die positiven Kommentare, sodass negative eigentlich nicht auffallen.
Was mich jedoch wirklich stört ist, dass ich viele Anfragen von Männern bekomme, von denen ich weiß dass die meisten von ihnen wohl einen Fetisch haben. Und davon möchte ich mich absolut distanzieren.

Vielen Dank für Deine Antworten, Franzi!

Auf Franzis Blog könnt ihr ab 10 Uhr an ihrem Gewinnspiel teilnehmen. Franzi findet ihr übrigens auch auf Instagram und Facebook.

Morgen gibt es hier bei Curvy Christmas ein Interview mit Manuela von 4 Coach & Style – schaut gerne wieder vorbei! 🙂